Präzision durch die Lupenbrille.

Seit Beginn der modernen Zahn-Medizin ist sie eine der Grundlagen für Fortschritt und Innovation.

Die Zahnheilkunde hat sich in den letzten Jahren deutlich weiterentwickelt.  Sich abgewendet von der Symptom-Behandlung hin zur prophylaxeorientierten, minimalinvasiv-restaurativen Fachdisziplin. Mit im Mittelpunkt dieser Innovationen steht die Behandlung mit der Lupenbrille und dem Operationsmikroskop.

Durch Präzisionsarbeit dank Vergrößerungshilfen gelangen wir in ein neues Zeitalter der Zahnheilkunde. In den restaurative und minimalinvasive Therapieverfahren im Fordergrund stehen und damit den maximalen Erhalt eigener Zahnsubstanz gewährleisten.

Lupenbrillen ermöglichen, durch eine bis zu 4-fache Vergrößerung, einen völlig neuen Einblick und Präzision in der Zahnheilkunde. Anwendungsbereiche sind z. B. die Entfernung alter Füllungen bei allen Amalgamsanierungen oder die schonende Behandlung entzündeter Zahnfleischtaschen bei Parodontitis. 

Aber auch durch Karies zerstörte Zähne können dank der Lupenbrille sehr schonend rekonstruiert werden. Hochmoderne Composite Füllungsmaterialen (Kunststoff) können häufig auch ohne Überkronung angewendet werden. Bei der Kariesentfernung in den Zahnzwischenräumen, können durch die optimalen Sichtverhältnisse auch kleinste Schmelzareale erhalten bleiben. 

Behalten, was durch nichts zu ersetzen ist:  eigene Zähne.